Warum ist Wind so kalt?

Warum ist Wind so kalt?

Meistens frieren wir schneller, wenn Wind weht. Dafür gibt es zwei verschiedene Ursachen. Beide hängen damit zusammen, dass die Luft um uns herum stärker ausgetauscht wird als bei Windstille.

1. Wir kommen mit mehr kalter Luft in Berührung

Luft ist von Natur aus eigentlich ein guter Isolator. Das heißt, dass sie Wärme langsamer annimmt oder abgibt als andere Stoffe. Wasser zum Beispiel ist ein schlechterer Isolator als Luft. Das kann man im Alltag leicht spüren: In 15°C kaltem Wasser friert man schneller als In 15°C kühler Luft.

Dadurch, dass Luft gut isoliert, verlieren wir nur Körperwärme an die dünne Luftschicht, die direkt an unsere Haut (oder Kleidung) grenzt. Nicht weit darüber hinaus. Wenn wir uns bewegen oder wenn Wind weht, dann kommt unsere Haut mit frischer Luft in Berührung, die von uns noch nicht aufgewärmt wurde. Je stärker der Wind weht, desto schneller wird die Luft ausgetauscht und desto schneller verlieren wir Körperwärme. Deshalb frieren wir schneller.

2. Wind verstärkt Verdunstung

In dieser dünnen Luftschicht um unsere Haut geschieht noch etwas: Wasser verdunstet aus unseren Poren. Zum Verdunsten, also für den Übergang von flüssigem Wasser zu Wasserdampf, wird Wärme benötigt. Für uns heißt das, dass wir diese Wärme verlieren und es sich dadurch kälter anfühlt. Diesen Effekt fühlen wir besonders stark, wenn wir nass sind.

In der Luftschicht direkt um uns herum gibt es aber ein Limit, was die Verdunstung angeht. Irgendwann ist die Luft um unsere Haut mit Feuchtigkeit voll und kann nicht noch mehr aufnehmen. In diesem Moment würde es sich nicht mehr kalt für uns anfühlen. Wenn diese feuchte Luft jetzt von einer Windbrise davongeweht wird und neue, trockene Luft unsere Haut berührt, geht der Prozess von vorne los und wir verlieren wieder Körperwärme. So wirkt der Wind gleich doppelt kalt.


Übrigens: Kleidung erhöht den Isolierungseffekt von Luft, weil zwischen den Stoffen kleine Mengen von Luft eingeschlossen werden, die vom Wind kaum erreicht werden.

Die Kommentare sind geschlossen.